Festplatte mit 60 GB auf einer Magnetscheibe

28. Juni 2002, 13:49
posten

Für Hochleistungs-PCs, Einstiegsserver und Multimedia-Anwendungen

Seagate hat auf der PC-Expo in New York eine 120 GB PC-Festplatte mit nur zwei Magnetscheiben vorgestellt. Die Barracuda ATA V wird in Zukunft zusätzlich als erste Festplatte des Unternehmens mit einer seriellen ATA-Schnittstelle ausgestattet sein. Diese Technologie soll ab Herbst das bisherige parallele ATA-Interface ersetzen. Bis dahin wird die Barracuda ATA V mit einer Ultra ATA/100-Schnittstelle angeboten.

Die Festplatte erreicht 7.200 Umdrehungen in der Minute und ist für Hochleistungs-PCs, Einstiegsserver und Multimedia-Anwendungen vorgesehen. Laut Angaben von Seagate bietet die Barracuda ATA V eine interne Transferrate von 570 Mbps. Die durchschnittliche Suchzeit beträgt neun Millisekunden. Die Variante mit der Ultra ATA/100-Schnittstelle ist mit einem internen 2 MB Cache ausgestattet, die Serial-ATA-Version bietet einen 8 MB Cache. (pte)

Mit der Einführung von Seagates nativer Serial ATA-Technologie kann die volle 150 MBps Transfergeschwindigkeit der Serial-ATA-Schnittstelle ausschöpft werden. Dabei wird auf zusätzliche Komponenten oder Overheads verzichtet. Seagate muss allerdings mit der Auslieferung der Serial ATA-Version seiner Barracude ATA V noch darauf warten, dass Motherboard und Zusatzkarten mit den benötigten Controllern ausgestattet werden.

Share if you care.