Falsche Zivilstreife auf B 7 unterwegs

28. Juni 2002, 12:07
posten

Pkw-Lenker angehalten und 15 Euro "abgeknöpft"

Mistelbach - Ein falsche Zivilstreife war gestern, Donnerstag, auf der B 7 im Bezirk Mistelbach unterwegs. Einem Fahrzeuglenker wurden wegen Geschwindigkeitsübertretung 15 Euro "abgeknöpft", berichtete die Sicherheitsdirektion. Als Tatverdächtige gelten zwei junge Wiener. Eventuelle weitere Geschädigte mögen sich beim Gendarmerieposten Wolkersdorf unter Tel. 02245 / 2233 melden.

Ein 43-jähriger Beamter aus Paasdorf war am Donnerstag gegen 0.40 Uhr im Gemeindegebiet von Großebersdorf angehalten worden. Als er für die von ihm "eingehobenen" 15 Euro einen Zahlungsbeleg forderte, wurde ihm eine Einzahlungsbestätigung der Polizeidirektion Wien ausgefolgt, so die Sicherheitsdirektion.

Als der Mann den Schwindel merkte, war die "Zivilstreife" bereits wieder in Richtung Wien unterwegs. Die Verdächtigen, ein 20- und ein 23-jähriger aus Wien, waren mit einem silber lackierten Audi 100 mit Wiener Kennzeichen unterwegs. Sie hatten ein Blaulicht an dem Fahrzeug montiert. (APA)

Share if you care.