Deutschland: Mörder in einem Karton aus Gefängnis entkommen

28. Juni 2002, 11:32
posten

Großfahndung bisher ohne Ergebnis

Schwerin - Die Polizei fahndet bundesweit nach einem verurteilten Mörder, der offensichtlich in einem eingeschweißten Karton aus dem Gefängnis Waldeck bei Rostock geflüchtet ist. Wie gefährlich der am Donnerstag entkommene 27-Jährige ist, sei nur schwer einzuschätzen, sagte der Sprecher des Schweriner Justizministeriums, Christian Pegel, am Freitag. Der Mann sei wegen Mordes im Rotlichtmilieu im Jahr 2000 in Braunschweig zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Damals sei es um Rivalitäten zwischen Hamburger und Braunschweiger Zuhältern gegangen.

Nach ersten Ermittlungen habe sich der Häftling bei der Kartonagefertigung, die zur Vollzugsanstalt gehört, in einem Karton einschweißen lassen und sei so auf einem Lastwagen aus dem Gefängnis gelangt. Der Lkw-Fahrer habe bei seiner Ankunft auf dem Hof der Spedition in Dummerstorf bei Rostock nur noch einen geöffneten Karton und eine geöffnete Ladeplane gefunden. (APA/dpa)

Share if you care.