Sanochemia erwartet Umsatzverdoppelung

28. Juni 2002, 09:48
posten

Partner erhält EU-Zulassung für Demenzpräparat

Wien - Die belgische Janssen Pharmazeutica, Vertriebspartner des österreichischen Pharmaunternehmens Sanochemia, hat die endgültige EU-Zulassung für das Medikament Reminyl mit synthetisch hergestelltem Wirkstoff Galantamine erhalten. Wie die am Frankfurter Neuen Markt gelistete Sanochemia am Freitag mitteilte, wird Reminyl zur Bekämpfung von Alterskrankheiten wie Alzheimer eingesetzt und Sanochemia liefert den wichtigen Wirkstoff Galantamine zur Herstellung von Reminyl. Vom 400 Millionen-Einwohner-Markt Europa erwarte sich Sanochemia als Exklusiv-Hersteller von Galantamine deutliche Umsatzzuwächse.

"Durch die ständig alternde Bevölkerung in Europa, wächst auch der Bedarf an Medikamenten gegen Alterskrankheiten ständig. Alleine in Europa werden 14 Mill. Demenzpatienten geschätzte, der Löwenanteil von 7 Millionen Patienten leidet unter der Alzheimer-Krankheit. Jedoch werden derzeit nur rund 253.000 Personen spezifisch behandelt", erklärt Margarit Hoch, Pressesprecherin der Sanochemia AG.

Für das Fiskaljahr 2001/02 rechne das Unternehmen mit einer Verdoppelung der Umsätze auf 20 bis 22 Mill. Euro. Im ersten Halbjahr bis Ende März erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,5 Mill. Euro bei einem EBIT von minus 0,5 Mill. Euro. Die Aktien von Sanochemia eröffneten am Freitag in der Früh am Neuen Markt bei 12,3 Euro je Stück. Anfang 2000 waren die Aktien von Sanochemia bereits rund 85 Euro wert.(APA)

Share if you care.