21 Wissenschafter von "Magdalena Oldendorff" in Antarktis gerettet

28. Juni 2002, 09:34
posten

Südafrikanische Hubschrauber setzen Nahrungsmittel ab

Moskau - Zwei südafrikanische Helikopter haben 21 russische Wissenschafter von dem im antarktischen Packeis eingeschlossenen deutschen Forschungschiff "Magdalena Oldendorff" ausgeflogen. Für die verbleibende Besatzung sei eine halbe Tonne Nahrungsmittel abgesetzt worden, meldete die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS am Freitag.

40 weitere der ursprünglich insgesamt 107 Besatzungsmitglieder sollten in Kürze evakuiert werden. Die "Magdalena Oldendorff", mit der auch 36 Deutsche unterwegs sind, war auf ihrer Fahrt nach Kapstadt am 11. Juni von einem großen Treibeisfeld blockiert worden. Ende kommender Woche wird auch der argentinische Eisbrecher "Almirante Irizar", der am Dienstag in Buenos Aires auslief, in der Antarktis erwartet. (APA)

Share if you care.