EDOK-Affäre: "Das darf nicht passieren"

27. Juni 2002, 22:54
posten

Leiter des Bundeskriminalamts in der "ZiB 2": Keine Auskunft zum konkreten Fall

Wien - Der Leiter des Bundeskriminalamts, Herwig Haidinger, sagte in der "ZiB 2" zur Affäre um jene EDOK-Beamten, gegen die nun auf Grund des Verdachts, zu intensive Kontakte zur Mafia gehabt zu haben, Anklage eingebracht wurde: "Das darf nicht passieren", Ermittler dürften keine strafbare Handlungen begehen, um andere strafbare Handlungen aufzuklären. Über Inhalte, die diesen Fall betreffen, könne er aber nichts sagen, stellte Haidinger klar.

Die verdeckte Ermittlung arbeite im Nahbereich der Kriminalität. Die Schranke sei aber dort, "wo das Gesetz sagt, es dürfen keine strafbaren Handlungen begangen werden". Jeder, der diesen Job mache, wisse, wie weit er gehen dürfe. Die gesetzlichen Regelungen dazu seien völlig klar. (APA)

Share if you care.