Salzburg: Wasserfest in Schnürlregenstadt

27. Juni 2002, 20:43
posten

Zweitägiges Fest soll Umgang mit nassem Element bewusst machen

Salzburg - Die Stadt Salzburg steht Freitag und Samstag ganz im Zeichen des Wassers. Das zweitägige von Bund, Land und Stadt Salzburg ausgerichtete "Fest der Flüsse - Fest des Wassers" schließt an die gleichnamige Veranstaltung in Wien vom Vorjahr an.

Ziel des Events ist, das "Wasserbewusstsein" der Bevölkerung - Schönheit, Gefahren und Gefährdung des Wassers - zu heben. Herzstück des nassen Festes ist ein 36 Stationen umfassender Erlebnisweg durch die Altstadt.

Straßentheater rund ums Waschen

Die Themen reichen dabei von eigenen Kinderprogrammen - Thomas Brezinas "Unternehmen Frosch" - über Kulturveranstaltungen - "Volle Wäsch!" Straßentheater rund ums Waschen - bis zu Informationsangeboten über Hochwässer und Wasserbau. Darüber hinaus wird aber auch die Feuerwehr demonstrieren, was sie kann. Sie richtet eine sonst nur bei Großbränden verwendete 40 Meter hohe Wasserfontäne auf.

Inhaltlich brisant dürfte die Ausstellung über die Zukunft der Salzach im Innenhof der Alten Universität werden. Der in ein kanalähnliches Gerinne gezwängte Fluss droht nämlich langsam zum Problemfall zu werden. Durch die höhere Fließgeschwindigkeit und durch fehlendes Geschiebe gräbt sich der Fluss immer tiefer ein; von 1977 bis 1998 um bis zu einen Meter.

Experten warnen vor dem Abrutschen der unterspülten Böschungen und der Überflutung weiter Landstriche nördlich der Stadt Salzburg bei Hochwasser. (neu, DER STANDARD, Printausgabe 28.6.2002)

Share if you care.