Kanada erhöht Hürde für Einwanderer

27. Juni 2002, 19:29
posten

Kritiker: Bill Gates wäre chancenlos

In Kanada tritt am heutigen Freitag ein neues, verschärftes Immigrationsgesetz in Kraft. Einwanderungskandidaten müssen fortan 75 von 100 möglichen Punkten erreichen, die für Faktoren wie Alter, Schulausbildung, Sprachkenntnisse und Arbeitserfahrung vergeben werden. Besonders bewertet werden dabei der Kenntnisgrad der offiziellen Landessprachen (Englisch und Französisch) und ob man bereits ein Stellenangebot in Kanada hat.

Kritiker fürchten, dass das neue System die wirklich erfahrenen und talentierten Leute abschrecken wird. Laut dem Immigrantenanwalt Brian Tsuji aus Vancouver würde nicht einmal Microsoft-Gründer Bill Gates unter dem neuen Gesetz die Hürde von 75 Punkten schaffen. Gates hatte sein Universitätsstudium nach einem Jahr abgebrochen und spricht kein Französisch, erhält aber Punkte für seine Arbeitserfahrung, sein Alter (unter 49 Jahren) und für die Tatsache, dass seine Frau einen Universitätsabschluss hat (auch das zählt unter dem neuen Gesetz). (DER STANDARD, Printausgabe, 28.6.2002)

Bernadette Calonego berichtet aus Vancouver
Share if you care.