Krebsverdächtiges Acrylamid in Pommes

27. Juni 2002, 18:22
posten

WHO-Experten untersuchen Vorkommen in stärkehältige Lebensmittel

Genf - Acrylamid in Lebensmitteln ist möglicherweise Krebs erregend für den Menschen. Zu diesem Schluss kamen 25 Experten, die auf Einladung der WHO in Genf tagten. Für eindeutige Beweise sind weitere Forschungen notwendig.

Acrylamid in Lebensmitteln ist ein Grund zur Besorgnis, sagte Jorgen Schlundt, Koordinator für Lebensmittelsicherheit bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Donnerstag in Genf. Denn die Substanz verursache bei Tieren Krebs und es bestehe die Möglichkeit, dass sie auch für den Menschen Krebs erregend sei.

Es sei wichtig, Methoden zu finden, die eine Bildung von Acrylamid in Lebensmitteln verminderten, erklärte er. Acrylamid wurde in Schweden in stärkehaltigen Lebensmitteln entdeckt, die bei großen Temperaturen erhitzt werden. Dazu gehören Pommes Frites und Chips, Cornflakes, Knäckebrot und andere Brotsorten. Im April warnte die schwedischen Behörden vor hohen Konzentrationen von Acrylamid. (APA)

Share if you care.