Mindestens drei Tote bei Kämpfen in Madagaskar

27. Juni 2002, 17:29
posten

Erbitterter Machtkampf zwischen Präsidenten und Vorgänger

Antananarivo - Bei Kämpfen zwischen Truppen des madegassischen Präsidenten Marc Ravalomanana und Soldaten seines Amtsvorgängers Didier Ratsiraka sind mindestens drei Menschen getötet worden. Ratsirakas Anhänger hätten nahe der Stadt Ambilobe in der Nacht zum Donnerstag einen Regierungstrupp überfallen, sagte ein Armeesprecher von Ravalomanana. Dabei seien zwei der Angreifer und ein Regierungssoldat getötet worden. Die Truppen des neuen Präsidenten marschieren derzeit auf Antsiranana zu. Die nördlich gelegene Hafenstadt gehört zu den beiden letzten Städten in Madagaskar, die noch unter Ratsirakas Kontrolle stehen.

Ravalomanana und Ratsiraka kämpfen erbittert um die Macht, nachdem sich Ravalomanana nach der Präsidentschaftswahl im Dezember selbst zum Sieger erklärt hatte. Das Oberste Verfassungsgericht sprach ihm nach einer Neuauszählung die absolute Mehrheit zu. Ratsiraka weigert sich, seine Niederlage bei der Wahl anzuerkennen. Wegen der anhaltenden Spannungen zwischen den Anhängern beider Kontrahenten sowie innerhalb der Armee drohte Madagaskar zuletzt die Spaltung. (APA)

Share if you care.