Massekredit noch offen

27. Juni 2002, 16:44
posten

Okay der Finanz steht aus - Kreise: "Banken weitgehend an Bord"

Wien - Bis zum Donnerstag wollten die Gläubigerbanken über einen weiteren Kredit ("Massekredit") für die in Konkurs befindliche Buch- und Medienhandelskette Libro entscheiden. Die Entscheidung blieb allerdings aus, da die Finanzbehörde als Steuer- und Abgabengläubigerin noch nicht zugestimmt habe, hieß es nach der Sitzung am Nachmittag. Die Banken seien aber "weitgehend an Bord".

Elf Millionen Euro

Um das Schulgeschäft im kommenden Herbst zu sichern und Libro bis Oktober am Leben zu lassen, sind rund 11 Mill. Euro notwendig. Als Gegenleistung soll Masseverwalter Günther Viehböck auf Anfechtungen für im Ausgleich zurückgezahlte Kredite verzichten. Konkret geht es dabei um die im vergangenen Februar zurückgezahlten 19 Mill. Euro für einen Überbrückungskredit zur Finanzierung des damaligen Weihnachtsgeschäfts.

Ein "Massekredit" ist eine Verbindlichkeit, die ein Masseverwalter nach Eröffnung eines Konkursverfahrens eingeht, um das Geschäft für eine spätere aussichtsreichere Verwertung am Laufen zu halten. Ein derartiger Kredit ist gegenüber Altforderungen vorrangig gestellt. Ohne derartige abermalige Bankenhilfe müsste der Masseverwalter jedenfalls kurzfristig die Schließung der Filialen beantragen. (APA)

Share if you care.