RTV kämpft weiter ums Überleben

27. Juni 2002, 11:31
posten

Hälfte des Grundkapitals verbraucht

Die angeschlagene Medienfirma RTV kämpft weiter um ihr Überleben. Die Hälfte des Grundkapitals sei inzwischen aufgebraucht, teilte die RTV Family Entertainment AG (München) am Mittwochabend mit. Daher werde voraussichtlich am 12. August eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Das Eigenkapital sei auf 5,3 Mill. Euro zusammengeschmolzen.

Wegen der anhaltenden Branchenflaute habe RTV weitere Abschreibungen in Höhe von 64 Mill. Euro auf ihren Bestand an Filmrechten vorgenommen. Auch Tochtergesellschaften wurden zum Teil massiv abgewertet. Insgesamt beliefen sich die Abschreibungen auf 100 Mill. Euro.

RTV war durch einen Überbrückungskredit der Banken in der vergangenen Woche der drohenden Zahlungsunfähigkeit vorerst entkommen. Eine Überschuldung liege aber nicht vor, hieß es am Mittwoch. Zu diesem Ergebnis seien Wirtschaftsprüfer gekommen. Sowohl Zahlungsunfähigkeit als auch Überschuldung hätten zu einem Insolvenzantrag geführt.

Die Banken hatten vor einer Woche auf Grund einer Garantieerklärung des Hauptgesellschafters Ravensburger eine Überbrückungskreditlinie zur Verfügung gestellt. Dadurch sollen in den nächsten Wochen die fälligen Verbindlichkeiten bezahlt werden. Trotz der Bankenhilfe sieht RTV eine Finanzierungslücke von etwa vier Mill. Euro bis zum Jahresende.(APA/dpa)

Share if you care.