Schwere Explosion in einem Wohnhaus in der Hinterbrühl

27. Juni 2002, 10:57
posten

Austritt von Propangas als Ursache vermutet - Bisher keinerlei Fremd- oder Eigenverschulden erkennbar

Mödling - Zu einer schweren Explosion kam es gestern, Mittwoch, in einem Einfamilienhaus in der Hinterbrühl (Bezirk Mödling). Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion dürfte der Austritt von Propangas aus einer Gaskartusche sowie der Zündung des Gas-Luft-Gemisches an der Gasflasche des Warmwasseraufbereitungsgerätes die Ursache der Explosion gewesen sein.

Keinerlei Fremd- oder Eigenverschulden

Gegen 12.30 Uhr bemerkte der 63-jährige Hausbesitzer im Keller starken Gasgeruch und schloss den Haupthahn. Anschließend verständigte er seine Ehefrau und die beiden im Haus befindlichen Kinder. Unmittelbar danach ereignete sich die gewaltige Detonation, wodurch Wände umgerissen, das Dach angehoben sowie Türen und Fenster zerstört wurden. Dabei wurde jedoch niemand verletzt.

Brandermittler und Kriminalisten konnten bisher keinerlei Fremd- oder Eigenverschulden feststellen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500.000 Euro geschätzt. (APA)

Share if you care.