Telekom Austria mit höherem Streubesitz - Bonusaktien verteilt

27. Juni 2002, 10:49
posten

ÖIAG gab knapp 3,2 Millionen Stück an Frühzeichner ab

In der Aktionärsstruktur der Telekom Austria (TA) haben sich nach der Ausgabe von Bonusaktien an die Frühzeichner leichte Verschiebungen bei den Anteilen ergeben. Wie die börsenotierte TA am Donnerstag ad hoc mitteilte, hat die staatliche Industrieholding ÖIAG insgesamt 3,175.755 Stammaktien aus ihrem Bestand abgegeben. Der Streubesitz (inklusive Mitarbeiteranteil) ist damit um 0,6 Prozentpunkte auf 23 Prozent gestiegen. Die ÖIAG selbst hält nun 47,2 (statt bisher 47,8) Prozent, die Beteiligung der Telecom Italia (TI) ist mit 29,8 Prozent unverändert geblieben.

Für jeweils 10 Aktien gab es eine Bonusaktie

Die ÖIAG hat zum Börsengang der TA am 21. November 2001 gemäß Verkaufsangebot jedem Privatanleger einen Frühkäuferbonus eingeräumt. Bedingung dafür war, dass innerhalb der Frühkäuferphase (bis längstens 15. November 2000) über ein inländisches Kreditinstitut bis zu 1.000 Aktien geordert und diese bis zum Ende der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2001 am 12. Juni 2002 behalten werden mussten. Für jeweils 10 Aktien gab es eine Bonusaktie (limitiert mit 100 Stück).

Von der TA sind derzeit insgesamt 500 Millionen Stammaktien im Umlauf. Die ÖIAG ist im Besitz von 235,907.180 Stück, TI verfügt über 148,917.065 Aktien. Im Streubesitz befinden sich nunmehr 115,175.755 Stammaktien. (APA)

Share if you care.