Haider wirbt für Kärnten als "Tourismus- und Friedensregion" in London

27. Juni 2002, 07:04
1 Posting

Aufregungen bereits im Vorfeld - Protestaktionen sind angekündigt

Klagenfurt/London - Ein für Donnerstag geplanter London- Besuch des Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider sorgte in Großbritannien schon im Vorfeld für Aufregung, die Anti-Nazi-Liga hat Protestaktionen angekündigt.

Haider wird mit der ersten Maschine der neuen Flugverbindung Klagenfurt-London der Ryan Air nach London fliegen. Für den Nachmittag ist eine "internationale Pressekonferenz" im Royal Horseguards Hotel am Whitehall Place angesetzt, Haider will Kärnten als "Tourismus- und Friedensregion" präsentieren. Wie er am Dienstag erklärte, hoffe er auch darauf, dass nicht nur Urlauber aus Großbritannien nach Kärnten kommen werden, sondern auch "Menschen, die sich am LKH Klagenfurt medizinisch behandeln lassen".

Nach einem Bericht der britischen Zeitung "The Guardian" hat die Anti-Nazi-Liga angekündigt, Haiders Auftritt in London stören zu wollen. Julie Waterson von der Liga forderte von der Ryan Air, sich von Haider zu distanzieren: "Ryanair sollte ihm sagen, dass er ihren Namen nicht verwenden darf, denn dadurch wird der Eindruck erweckt, sie würde ihn und seine fremdenfeindliche Politik unterstützen." Die Fluglinie erhielt von der Anti-Nazi-Liga den Beinamen "Aryan Air" verliehen, da sie den "rechtsextremen" Haider promote. (APA)

Share if you care.