Mormone wegen Vergewaltigung verurteilt

26. Juni 2002, 20:26
posten

USA: Nach Strafe für Vielweiberei muss Tom Green mit lebenslanger Haft rechnen

Salt Lake City - Tom Green, der wegen Vielweiberei verurteilte 54-jährige Mormone mit fünf Frauen und mehr als 30 Kindern, ist im US-Bundesstaat Utah wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen schuldig gesprochen worden. "Schuldig im Sinne der Anklage", sagte Richter Donald Eyre nach nur 30 Minuten, berichtete die Zeitung Deseret News am Dienstag.

Der Mann, der im vergangenen Jahr wegen der Vielweiberei bereits zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war, muss nun mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen.

Linda Kunz, eine der fünf Frauen, die Green heiratete, war bei der Eheschließung 1986 erst 13 Jahre alt. Sie bestreitet, dass Green sie vergewaltigt habe. Nach dem Gesetz in Utah ist Sex mit Minderjährigen jedoch strafbar.

Kunz brach bei der Urteilsverkündung in Tränen aus. "Wir haben einen Fehler gemacht, aber wir haben kein Verbrechen begangen", sagte sie. "Ich will, dass mein Mann nach Hause kommt und den Kindern ein guter Vater ist." Außer einem Sohn, den sie mit 14 Jahren zur Welt brachte, hat das Paar sechs weitere Kinder.

Green lebt mit den Frauen und den knapp drei Dutzend Kindern in mehreren Wohnwagen in Utah. Alle Frauen haben ihm während des Prozesses beigestanden. Green beruft sich als Mormone auf die Mehrehe-Praxis der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage", die aber schon 1890 von dieser Kirche aufgegeben wurde. (DER STANDARD, Printausgabe 27.06.2002)

Share if you care.