"Größter Rückschlag" seit zehn Jahren

26. Juni 2002, 19:59
2 Postings

UNO-Weltwirtschaftsbericht veröffentlicht

New York - Die Weltwirtschaft hat 2001 "den größten Rückschlag" seit zehn Jahren erlitten. Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Weltwirtschaftsbericht der Vereinten Nationen hervor. Ihm zufolge flachte das globalen Bruttosozialprodukts auf ein Wachstum von nur noch 1,3 Prozent ab. Im Jahr davor war es dagegen noch um vier Prozent gestiegen.

Der Abwärtstrend begann mit dem dramatischen Wertverlust der Technologieaktien, der zu einer Verlangsamung der US-Wirtschaft führte und sich nach und nach auf andere Länder auswirkte. Dieser Trend wurde durch die Terroranschläge vom 11. September noch verstärkt, heißt es in dem Bericht.

Wachstum unter zwei Prozent

Für 2002 erwartet die UNO ein Wachstum ebenfalls noch unter zwei Prozent. 2003 dürfte es knapp über drei Prozent liegen, vorausgesetzt dass es keine größeren Einbrüche mehr gibt, erläuterte UNO-Sprecher Fred Eckhard. Unter den Ländern, die noch in der Entwicklungsphase sind, sind China und Indien nach Einschätzung der Experten die einzigen, die auch in dieser Zeit noch ein starkes Wachstum erleben.

Der jüngste Rückschlag zeigt dem Bericht zufolge, wie weit die Weltwirtschaft derzeit von der ökonomischen Situation in den USA abhängt. Daraus ergebe sich, dass die Wirtschaftsstrategen der USA nicht nur für die Entwicklung im eigenen Land, sondern weltweit Verantwortung trügen. Gleichzeitig sollten die Entwicklungsländer "im eigenen Interesse" wachstumsorientierte Wirtschaftspläne aufstellen, um der Abhängigkeit zu entgehen und Erweiterung des globalen Marktes beitragen zu können. (APA/dpa)

Link

UNO

Share if you care.