Mehr TV-Tipps für Donnerstag

26. Juni 2002, 20:33
posten

Larry King | nano | Kulturzeit | Léolo | Der Preis | Euro Austria | Chinesisches Roulette


10.30

TALK

Larry King Der Entführungsfall um die 14-jährige Elizabeth Smart aus Salt Lake City beschäftigt seit Wochen ganz Amerika. John Walsh, Moderator der TV-Sendung "America's Most Wanted" beteiligt sich via Fernsehen an der Suche, Walsh ist selbst Vater eines ermordeten Sohnes.
Bis 11.30, CNN
18.30

MAGAZIN

nano - Die Welt von morgen Themen des Wissenschaftsmagazins: 1) Verbrecherjagd: Die Identifikation von Opfern ist Geduldssache. 2) Schulkrise: Der Pisa-Ländervergleich zeigt - gute Bildung ist eine Frage der Herkunft. 3) Jubelorgien bei der WM: Freudentänze sind reine Typsache. Bis 19.00, 3sat


19.20

MAGAZIN

Kulturzeit Tina Mendelssohn zeigt einen Beitrag über das momentane Skandalon der deutschsprachigen Literatur: Zu den umstrittenen Mordfantasien von Walser und Kirchhoff.
Bis 20.00, 3sat


20.15

FILM

Léolo (F/Kanada 1992. Jean-Claude Lauzon) Eine autobiografische Fantasie aus Kanada. "Dort wo bei Greenaway das Papier zu rascheln beginnt, wird Lauzons Film überhaupt erst lebendig, und wo ,Delicatessen' schal schmeckt, wird ,Léolo' zu einer kulinarischen Köstlichkeit." (Süddeutsche Zeitung).
Bis 22.05, ATV


21.00

FILM

Der Preis (The Prize, USA 1963. Mark Robson) Agententhriller um einen Schriftsteller, der die Entführung eines Nobelpreisträgers aus Stockholm nach Russland verhindert; Paul Newman hat alle Hände voll zu tun, in hübschen Nebenrollen: Elke Sommer und der große Edward G. Robinson. Bis 23.10, NDR


22.30

MAGAZIN

Euro Austria Die Themen des Wirtschaftsmagazins: 1) Traum-mann: Für immer jung. 2) Unwetter-Versicherungsschutz. 3) Länger offen am Abend. 4) Fußball-WM: Südkorea gewinnt. 5) Gold schlägt Aktien.
Bis 23.00, ORF 2


0.20

FILM

Chinesisches Roulette (BRD/F 1976. Rainer Werner Fassbinder) Die körperlich behinderte Angela lädt beide Elternteile mit jeweils neuen Partnern auf ein Wochenende der Extreme ins Landhaus ein. Da ist es ganz unvermeidlich, dass sie übereinander herfallen. Und dass Fassbinder seine teuflische Freude daran hat, das Psychokammerspiel erbarmungslos mitzuverfolgen.
Bis 1.55, Vox

Share if you care.