71 Millionen Euro für Fluglinien

26. Juni 2002, 19:33
posten

Deutsche Regierung gewährt Lufthansa und BA Beihilfen

Berlin - Die deutsche Bundesregierung will Fluglinien wegen Ausfällen nach den Terroranschlägen vom 11. September finanziell unter die Arme greifen. Das Finanzministerium will der Lufthansa 70 Millionen Euro zukommen lassen. Die Deutsche BA - Tochter der British Airways - soll eine Million Euro bekommen.

Wettbewerbsfähigkeit

In dem Papier, das das Ministerium am Mittwoch dem Haushaltsausschuss des Bundestages vorlegte, hieß es zur Begründung, aufgrund von Entschädigungsleistungen anderer Staaten sei die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Liniengesellschaften gegenüber ihren wichtigsten ausländischen Konkurrenten stark beeinträchtigt. Diese Nachteile sollten ausgeglichen werden. Damit reagiert Deutschland vor allem auf Finanzspritzen in Frankreich.

Bundestag und EU-Kommission müssen zustimmen

Den Beihilfen zustimmen müssen allerdings noch der Bundestag und die EU-Kommission. Eine Entscheidung in Brüssel werde im Juli erwartet, hieß es in Berlin. Die Regierung geht davon aus, dass dies eine Formsache ist. Die Kommission hat Ende Jänner 55 Millionen Euro Entschädigung durch die französische Regierung an die Fluglinie Air France genehmigt. Lufthansa gab überdies bekannt, ein halbes Jahr nach dem Lohnverzicht Kabinen- und Bodenpersonal wieder ein volles dreizehntes Gehalt zu zahlen. (Alexandra Föderl-Schmid, DER STANDARD, Printausgabe 27.6.2002)

Share if you care.