Ferrari fährt an der Börse vorbei

27. Juni 2002, 08:52
posten

Mediobanca übernimmt rund 30 Prozent der Anteile - Fiat-Kurs legt zu

Mailand - Die Mailänder Mediobanca ist gemeinsam mit italienischen Industriellen und Finanziers eine Beteiligung beim Rennwagenhersteller Ferrari eingegangen. Für 800 bis 850 Mio. Euro übernehmen Mediobanca und Partner rund 30 Prozent an Ferrari. Dadurch wird das für kommenden Herbst angekündigte Initial Public Offering (IPO) von Ferrari um angeblich ein Jahr verschoben. Fiat hat - im Fall, dass der Börsengang nicht zustande kommt - ein Rückkaufsrecht auf die abgetretene Beteiligung inne. Die Fiat-Konzernleitung reagierte beharrlich mit einem "no comment" auf die von einigen Medien verbreitete Nachricht.

Fiat behält das Sagen

Unternehmensnahe Kreise bestätigen den Deal. Fiat kontrolliert 90 Prozent des Ferrari-Kapitals, die restlichen zehn Prozent werden vom Sohn des Gründers, Piero Lardi Ferrari, gehalten. Die Gründe für die überraschende Vereinbarung mit Mediobanca sind zweierlei: Fiat benötigt dringend eine Finanzspritze, um die Nettoverbindlichkeiten von 6,6 Mrd. Euro (Ende März 2002) abzubauen und diese bis Jahresende auf die geplanten drei Mrd. Euro zu reduzieren. Die mit dem Börsengang beauftragten Banken hatten in einer vorverlegten Roadshow den Markt erkundet. Angeblich haben sich die in- und ausländischen Fonds infolge der unsicheren Lage auf den Finanzmärkten skeptisch gezeigt. "Selbst die Fans von Schumacher sind trotz des erwarteten Weltmeistersieges nicht gewillt, an der Börse zu investieren."

Der Ferrari-Maserati-Konzern wurde von Analysten mit rund 2,5 Mrd. Euro bewertet. Der Preis von 800 bis 850 Mio. Euro, den Mediobanca und ihre Partner für die Ferrari-Beteiligung zahlt, sei marktgerecht, heißt es in Mailänder Finanzkreisen. Fiat wird weiterhin die absolute Mehrheit an Ferrari behalten. Die Fiat-Kurse reagierten mit Gewinnen von vier Prozent auf die Berichte über den Ferrari-Teilverkauf. (Thesy Kness-Bastaroli, DER STANDARD, Printausgabe 27.6.2002)

Share if you care.