Drei neue Zeugen im Milosevic- Prozess angekündigt

26. Juni 2002, 15:05
posten

Haager Anklage: "Insider" sollen noch vor der Sommerpause aussagen

Belgrad/Den Haag - Die Anklage im Prozess gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat drei neue Belastungszeugen beantragt. Der Belgrader Sender "B-92" berichtete, dass der Antrag am Mittwoch bei der Verhandlung in Abwesenheit des noch immer erkrankten Milosevic gestellt worden sei. Die Zeugen sollen noch vor der Sommerpause im Prozess im August aussagen.

Bei den neuen Belastungszeugen soll es sich nach Angaben des Senders um "Insider" aus dem engsten Kreis um Milosevic handeln. Die Anklage hat laut "B-92" den Antrag mit der Überzeugung begründet, dass die Aussagen nicht nur für den Prozessverlauf von Bedeutung wären. Sie würden auch andere potenzielle Mitwisser ermutigen, wurde Ankläger Geoffrey Nice zitiert.

Die Anklage beantragte am Mittwoch auch eine Verlängerung der Beweisaufnahme zu den Ereignissen in der Provinz Kosovo. Nach einer ursprünglichen Entscheidung soll die Anklage ihre Beweise über die Kriegsverbrechen im Kosovo bis 26. Juli vorbringen. Die Anklage beantragte eine Verlängerung der Frist bis Ende September.

Der Prozess gegen Milosevic wegen Kriegsverbrechen im Kosovo, Bosnien-Herzegowina und Kroatien vor dem UNO-Tribunal läuft seit 12. Februar. Wegen der Erkrankung von Milosevic gab es bisher zwei Unterbrechungen. Anhänger des Ex-Präsidenten haben für kommenden Freitag anlässlich des ersten Jahrestages der Auslieferung von Milosevic nach Den Haag eine Protestkundgebung in Belgrad angekündigt. (APA)

Share if you care.