Minimundus-Projekt in Vorarlberg: Bevölkerung dagegen

26. Juni 2002, 14:29
posten

In Klagenfurt ist die "Kleine Welt am Wörthersee" ein Publikumsmagnet - am Bodensee ist "Minimundus" nicht erwünscht...

Bregenz - In Klagenfurt ist die "Kleine Welt am Wörthersee" ein Publikumsmagnet - am Bodensee scheint "Minimundus" hingegen nicht erwünscht zu sein. In Hard bei Bregenz sollte eine Minimundus-Dependance entstehen, die Bevölkerung der Vorarlberger Bodensee-Gemeinde ist jedoch mit großer Mehrheit dagegen. Die ablehnende Haltung - in vielen Fällen wegen des befürchteten zunehmenden Fahrzeugverkehrs - hat sich schon kürzlich bei einem Lokalaugenschein abgezeichnet und wurde nun durch eine repräsentative Umfrage bestätigt.

zweite Absage für "Minimundus II"

Laut Bürgermeister Hubert Rogginer (V) sind "drei von vier Befragten dagegen", damit sei das Minimundus-Projekt für Hard "erledigt". Die Klagenfurter Betreiber hätten den Plan aufgegeben, in Hard eine "Kleine Welt am Bodensee" aufzubauen.

Damit haben die Klagenfurter im Ländle bereits die zweite Absage für "Minimundus II" erhalten. Im Vorjahr war es nach längerer Suche auch in Feldkirch zur Absagen gekommen. In der Montfortstadt war die Minimundus-Standortsuche in erster Linie deshalb erfolglos, weil kein geeignetes Gelände gefunden wurde. Beim EU-Verkehrsministertreffen im Herbst 1998 war Minimundus mit einer Reihe von Modellen in Feldkirch präsent, aus einer Dauer-Ausstellung wurde es dann jedoch nichts.(APA)

Share if you care.