24 Millionen Erlös für gut versteckten Picasso

27. Juni 2002, 18:39
posten

Ein "Akt mit Collier" war 60 Jahre lang nicht zu sehen gewesen - Rekord auch für einen Emil Nolde

London - Ein 60 Jahre lang nicht in der Öffentlichkeit gesehenes Gemälde des spanischen Malers Pablo Picasso (1881-1973) ist am Dienstagabend im Londoner Auktionshaus Christie's für 15,95 Millionen Pfund (24,5 Millionen Euro) versteigert worden. Das Bild "Nu au collier" aus dem Jahr 1932 zeigt die damalige Muse des Malers, Marie-Thérèse Walter und war auf neun Millionen Pfund geschätzt worden.

Das Bild, wertvollstes Stück eines Verkaufs von impressionistischer und moderner Kunst, ist auch das teuerste Bild, das bisher in diesem Jahr von einem der beiden führenden Auktionshäuser Christie's und Sotheby's versteigert wurde.

Das Bild "Blumengarten" des Deutschen Emil Nolde (1867-1956) wurde für 2,15 Millionen Pfund (3,3 Millionen Euro) zugeschlagen. Dies ist nach Angaben einer Christie's-Sprecherin ein neuer Weltrekord für ein bei einer Auktion verkauftes Nolde-Bild. Es wurde 1922 gemalt und gehört zu den wenigen Bildern, die jemals aus dem Besitz der Nolde-Stiftung verkauft wurden. Der "Blumengarten" war 1963 von der Kunsthändlerin Aenne Abels erstanden worden und wurde seit 35 Jahren nicht mehr öffentlich gezeigt. (APA/dpa)

Share if you care.