Architekt von "La Grande Motte" gestorben

27. Juni 2002, 20:18
posten

Le Corbusier-Schüler Jean Balladur, der Schöpfer der gigantischen Ferienanlage, wurde 78 Jahre alt

Paris - Der französische Architekt Jean Balladur, Schöpfer der ebenso gigantischen wie umstrittenen Tourismusanlage "La Grande Motte" an der französischen Mittelmeerküste, starb, wie erst jetzt bekannt wurde, am 15. Juni in Paris im Alter von 78 Jahren.

Balladurs bekanntesten Arbeiten sind die pyramidenartigen Wohnklötze des "Urlaubergettos" "La Grande Motte", dessen Entwurf ihm der frühere französische Staatschef Charles de Gaulle 1963 anvertraut hatte. Vorbild dafür war die brasilianische Hauptstadt Brasilia des Architekten Oscar Niemeyer gewesen.

Der am 11. Mai 1924 in Smyrna (Türkei) geborene Architekt war ein Cousin des früheren Premierministers Edouard Balladur. Der Le Corbusier-Schüler stand auch unter dem Einfluss der Bauhaus-Architekten und besonders der Werke von Mies van der Rohe. (APA/dpa)

Share if you care.