Annan warnt vor zu hohen Erwartungen an G-8-Gipfel

25. Juni 2002, 22:40
posten

Afrika-Programm soll Situation der Hungernden verbessern

New York - Vor "unrealistischen Erwartungen" hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan am Vorabend der am Mittwoch beginnenden Gipfelkonferenz der acht wichtigsten Industrieländer (G-8) gewarnt. Im Zusammenhang mit dem Entwicklungsprogramm für Afrika hoffe er zwar auf eine neue Partnerschaft zwischen den reichsten Ländern der Erde und den afrikanischen Ländern, um das Leben von Millionen Hungernden zu verbessern, sagte Annan am Dienstag in New York. Doch sollte man von dem Programm Neue Partnerschaft für Afrikas Entwicklung (NePAD) keine Wunder erwarten.

Das NePAD ist eine Initiative mehrerer afrikanischer Länder, die sich durch mehr Eigeninitiative und der Verpflichtung auf eine stabile demokratische Entwicklung mehr Engagement der Europäer und Nordamerikaner erwarten. Die Staats- und Regierungschefs der G-8 haben die Führungen der fünf afrikanischen Länder - Südafrika, Senegal, Nigeria, Algerien und Ägypten - sowie Annan am zweiten Tag des Gipfels im kanadischen Kananaskis zu Gesprächen über die Zukunft des Programms eingeladen. Der Plan soll die Zahl der in extremer Armut lebenden Afrikaner bis 2015 halbieren. (APA/AP)

Share if you care.