EMTS-Aktienkurs nach Gewinnwarnung im freien Fall

26. Juni 2002, 11:41
posten

Minus 30 Prozent - Handel zeitweilig gestoppt

Zürich - Die Aktie des österreichische Handy-Dienstleister EMTS befindet sich am Mittwoch an der Schweizer Börse im freien Fall. Bis gegen 11 Uhr verlor der Titel nach der gestrigen Gewinnwarnung mehr als 30 Prozent und notiert bei 22 Euro. Das sind um 11,25 Euro weniger als zum gestrigen Schlusskurs von 33,25 Euro. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden mit gut 66.000 gehandelen Aktien bereits um fast 10 Prozent mehr umgesetzt als am Tag davor. Zwischenzeitig sei der Handel bereits einige Mal wegen der großen Kursschwankungen kurzfristig angehalten worden, so die Schweizer Börse.

EMTS hat gestern Dienstag nach Börseschluss eine Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr 2002 ausgegeben. Demnach werde das Umsatzwachstum in diesem Jahr nur mehr auf 5 bis 10 Prozent gegenüber rund 35 Prozent in früheren Prognosen betragen. EMTS, deren Börsewert sich seit Jahresbeginn mehr als halbiert hat, teilte weiter mit, dass die EBITDA-Marge zwischen 6 und 8 Prozent liegen werde statt bisher 14 Prozent.

Schwache Nachfrage in der Mobiltelefonbranche

Als Grund wurde die schwache Nachfrage in der Mobiltelefonbranche genannt. Im letzten Jahr hatte EMTS 163,1 Mill. Euro umgesetzt. Eine Steigerung von 5 bis 10 Prozent entspräche somit einem Umsatz von rund 170 bis 180 Mill. Euro. Bisher war EMTS für 2002 von 219,5 Mill. Euro Umsatz ausgegangen. Beim EBITDA hatte EMTS mit 30,7 (2001: 22,8) Mill. Euro gerechnet.

Bereits seit Jahresbeginn zeigt der Kursverlauf von EMTS nach unten. Der höchste Kurs wurde am 4. Jänner mit 52 Euro verzeichnet. Bereits Ende Mai fiel die Aktie bis auf 27 Euro zurück, erholte sich in der Folge aber wieder und erreichte am 7. Juni sogar 44 Euro.(APA/sda)

Link

EMTS

Share if you care.