Spanien übt sich in Schadenfreude

25. Juni 2002, 18:15
29 Postings

Erleichterung bei Spaniens Medien nach koreanischer Niederlage:"Adios, Korea!, Diesmal gab es keine Geschenke vom Schiedsrichtergespann"

Madrid - Der 1:0-Sieg der deutschen Nationalelf im Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft über Südkorea ist in Spanien mit Genugtuung aufgenommen worden. Das Ausscheiden der Koreaner, die im Viertelfinale Spanien aus dem Rennen geworfen hatten, löste offene Schadenfreude aus. "Jetzt ist Gerechtigkeit getan", schrieb das Madrider Sportblatt "As" am Dienstag in seiner Internet-Ausgabe. "Deutschland lässt bei der WM wieder Vernunft einkehren."

Spanien war im Viertelfinale mit 3:5 im Elfmeterschießen an den Koreanern gescheitert. Ein großer Teil der spanischen Fans betrachtet das Ausscheiden seiner Elf als "Betrug", nachdem den Iberern zwei Treffer vom Schiedsrichter nicht anerkannt worden waren.

"Adios, Korea!", titelte Spaniens auflagenstärkste Zeitung "Marca" schadenfroh. "Die Asiaten erwiesen sich gegen Deutschland als ein Allerwelts-Team. Sie hatten das Halbfinale nur deshalb erreicht, weil sie bei der WM von Anfang an außersportliche Hilfe erhielten. Diesmal gab es keine Geschenke vom Schiedsrichtergespann."(APA)

Share if you care.