Modernster Magnetresonanz-Tomograph für Wien

25. Juni 2002, 09:27
posten

In den USA konnte die "Interventionellen Radiologie" bereits tausende Patientinnen vor einer Entfernung der Gebärmutter bewahren

Wien - Nach Abschluss des Um- und Ausbaus der Radiologie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien wird am 27. Juni 2002 die neue "Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin" eröffnet. Den Patientinnen und Patienten steht in Zukunft der modernste Magnetresonanz-Tomograph Österreichs zur Verfügung und die revolutionären Methoden der "Interventionellen Radiologie".

"Interventionellen Radiologie"

Schwerpunkte der "Interventionellen Radiologie" sind Auffüllungen eingebrochener Wirbelkörper mit Zement, Gefäßeingriffe oder die Behandlung von gutartigen Gebärmutter-Tumoren durch radiologisch gesteuerte Gefäßverstopfungen mit Hilfe von Kunststoffkügelchen.

In der neuen Abteilung für Radiologie können die aktuellsten Methoden in der Schmerztherapie, Gefäßmedizin und Tumorbekämpfung angeboten werden. In den USA konnten durch diese revolutionäre Methode bereits tausende Patientinnen vor einer Entfernung der Gebärmutter bewahrt werden. (ots/red)

Share if you care.