UNO-Generalsekretär Annan ruft zur Friedenslösung im Nahen Osten auf

25. Juni 2002, 06:36
2 Postings

"Mit Mut und politischem Willen binnen drei Jahren möglich"

New York - Nach der Rede von US-Präsident George W. Bush zur Lage im Nahen Osten hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan Israelis und Palästinenser dazu aufgerufen, eine baldige Friedenslösung zu finden. Mit dem entsprechenden Mut und politischen Willen könne dies binnen drei Jahren möglich sein, wie Bush es in seiner Ansprache dargelegt habe, erklärte Annan am Montagabend in New York.

Der UNO-Generalsekretär stellte sich allerdings nicht hinter Bushs Aufforderung an die Palästinenser, ihren Präsidenten Yasser Arafat abzusetzen. Diese Entscheidung müsse man dem palästinensischen Volk überlassen, sagte Annans Sprecher Fred Eckhard. Unterstützung bekundete Annan für die Pläne Bushs bezüglich der stufenweise Errichtung eines palästinensischen Staates im Einklang mit einschlägigen UNO-Resolutionen.

Die Rede war von Israel und Palästinensern offiziell begrüßt worden. Die islamistische Palästinenserorganisation Hamas lehnte die vorgestellte Nahost-Initiative jedoch ab und kündigte und neue Anschläge an. Hamas-Führer Ismail Abu Shanab, sagte der Nachrichtenagentur AFP in der Nacht zum Dienstag, Bush sei zugunsten Israels voreingenommen und ignoriere die Rechte der Palästinenser. "In Bushs Rede gibt es keine Hoffnung, wir müssen den Widerstand fortsetzen". (APA/AP)

Share if you care.