10.000 demonstrieren gegen Weltbank-Treffen in Oslo

25. Juni 2002, 14:06
posten

Polizei verweigerte Demonstranten aus Schweden und Dänemark die Einreise

Oslo - Die erwarteten Demonstrationen gegen ein Expertentreffen der Weltbank sind am Montag in Oslo friedlich verlaufen. Nach Angaben der Polizei beteiligten sich 10.000 Bürger an den Protesten gegen die Kredit- und Handelspolitik der reichen Staaten gegenüber Entwicklungsländern. Die Osloer Polizei hatte das Versammlungshotel am Holmenkollen wegen befürchteter Krawalle hermetisch abgeriegelt und einigen überwiegend jungen Leuten aus Schweden und Dänemark die Einreise verweigert.

Die norwegische Entwicklungshilfeministerin Hilde Frafjord Johnson kritisierte, dass die massive Aufmerksamkeit in Medien wegen angeblich unausweichlicher Krawalle die öffentliche Aufmerksamkeit von der Armutsbekämpfung als eigentlichem Thema abgelenkt hätten.

Mehrere vorgesehene Redner wie Frankreichs Ex-Präsident Valery Giscard d'Estaing und die Chefin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die frühere norwegische Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland, sagten ihre Teilnahme ab. (APA/dpa)

Share if you care.