Strafmaß - Von Rau

24. Juni 2002, 19:28
posten
Zwei Jahre. Zwei Jahre Haft hat ein 23-Jähriger in Vorarlberg erhalten, weil er seinen zwei Monate (!) alten Sohn so misshandelt hat, dass dieser niemals sprechen, hören und sehen wird können und ein schwerstbehinderter Pflegefall bleiben wird. Zwei Jahre Haft kriegt man für einen Banküberfall. Mit diesem Strafmaß kann wohl auch ein junger Mann in Niederösterreich rechnen, der jetzt die 13 Monate alte Tochter seiner Lebensgefährtin mit der Babyflasche bis zu Schädelbruch und Hirnverletzung auf den Kopf schlug (von den mehrfachen Brüchen der kleinen Beine gar nicht zu reden). Er war wütend, weil er so viel auf das Kind aufpassen musste, gab der oft betrunkene Mann an.

Die Nachbarn hatte übrigens Anzeige erstattet, das Jugendamt untersuchte, die Ärztin stellte Blutergüsse an Kopf und Körper fest, konnte/wollte sie aber nicht zweifelsfrei äußerer Gewalteinwirkung zuordnen (!). So kam ein wehrloses Geschöpf wieder in die Gewalt eines Verhaltensgestörten, der seine Zukunft vernichtete.

Dafür gibt es dann weniger als für viele Vermögensdelikte. Verhaltensprogram-me, denen sich Gewalttäter in den USA zusätzlich unterziehen müssen, gibt es bei uns nicht. (DER STANDARD, Printausgabe, 25.6.2002)

Share if you care.