HP präsentiert neue iPaq-Handhelds mit XScale-Chips von Intel

24. Juni 2002, 18:25
posten

Höhere Leistung und Bluetooth - HP Jornada-Reihe wird aufgegeben

Hewlett-Packard bringt zwei iPaq-Modelle mit XScale-Prozessoren auf den Markt. Die beiden PocketPCs, der HP iPaq H3970 und der HP iPaq H3950, verfügen über den jüngsten PXA-250-Prozessor von Intel mit einer Taktfrequenz von 400 MHz. Nach der Übernahme von Compaq führt HP alle seine PDAs unter dem iPaq-Brand. Die HP Jornada-Reihe wird aufgegeben.

Blauzahn

Das Highend-Modell HP iPaq 3970 wird mit einem integrierten Bluetooth-Modul sowie einem Flash-ROM mit einer Kapazität von 48 MB ausgeliefert. Der HP iPaq 3950 kommt dagegen ohne Bluetooth-Modul auf den Markt. Die Speicherkapazität des Flash-ROM beträgt bei diesem Modell 32 MB. Beide Modelle sind mit einem Steckplatz für Secure Digital- und MultiMedia-Cards sowie einem Farb-Touchscreen ausgestattet. Der Hauptspeicher umfasst jeweils 64 MB. Die Handhelds lassen sich nach Angaben von HP auch als Fernsteuerung einsetzen.

Höhere Leistung bei Multimedia-Anwendungen

HP ist der dritte Hersteller der Handhelds auf der Basis von Intel XScale-Prozessoren ankündigt. Die Hersteller von PocektPCs erwarten sich von den Chips vor allem eine höhere Leistung bei Multimedia-Anwendungen. Der HP iPaq 6970 wird in den USA für 749 Dollar angeboten. Der HP iPaq 6950 kommt auf rund 649 Dollar. (pte)

Share if you care.