Mehrere Tote durch Hitzewelle in Italien

24. Juni 2002, 17:42
posten

Vor allem älteren Menschen machen Herz-Kreislaufprobleme zu schaffen

Rom - Eine seit mehr als einer Woche anhaltende Hitzewelle hat in Italien mehrere ältere Menschen das Leben gekostet. Zehn Menschen seien im Großraum Mailand auf Grund der extrem hohen Temperaturen meist in den eigenen vier Wänden an Herz-Kreislauf-Versagen gestorben. Viele Menschen hätten wegen Kreislaufproblemen den Notruf kontaktiert.

Am Montag hat es im Norden des Landes erstmals nach Tagen mit Temperaturen über 35 Grad etwas Abkühlung gegeben. In der Nacht hatten Gewitter vor allem in den Bergregionen für einen Temperatursturz gesorgt. In Südtirol, Venetien und dem Aostatal lösten die Unwetter auch Murenabgänge aus und richteten Schäden an. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden.

In Mittel- und Süditalien hielt die Hitzewelle jedoch unvermindert an. In einigen Städten musste deshalb das Trinkwasser rationiert werden. Die Meteorologen erwarten hier erst am kommenden Wochenende eine Wetteränderung. (APA/dpa)

Share if you care.