Deutsche Bank: "Market Perform" für Verbund

24. Juni 2002, 15:56
posten

Strategische Investoren erwartet - Aktie unterbewertet

Wien - Die Analysten der Deutschen Bank haben ihre Einstufung der im ATX gelisteten Verbund von "Underperform" auf "Market Perform" angehoben. Dies berichtet die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Montag. Händlern zufolge hat das Institut für das Papier einen fairen Wert von 95 Euro genannt. Zum Vergleich: Am Montag gegen 13:00 Uhr notierte die Verbund-Aktie an der Wiener Börse 1,87 Prozent höher bei 86,05 Euro. Für die Analysten der Deutschen Bank sprechen vor allem die trotz der Marktliberalisierung robusten Ergebnisse und hohe Rentabilität sowie das erwartete Interesse strategischer Investoren für ein Engagement in Verbund-Aktien. Verbund sei für heimische und ausländische Versorger strategisch interessant, weitere Beteiligungen anderer Versorger an Verbund wären daher langfristig nicht überraschend, heißt es in der aktuellen Verbund-Analyse der Deutschen Bank weiter.

Dynamisches Ergebniswachstum

Als günstig wird auch die Bewertung der Aktie eingestuft. Verbund weise ein dynamischeres Ergebniswachstum auf als der europäische Branchenschnitt. Die Aktie sei damit im Branchenvergleich 15 bis 20 Prozent unterbewertet. Die Deutsche Bank attestiert dem Titel einen fairen Wert von 95 Euro (aktuell: 85,55 Euro, plus 1,28 Prozent), die Bewertung wurde von "underperform" auf "market perform" angehoben.

Positiv für die Verbundgesellschaft stuft die Deutsche Bank auch die österreichische Stromlösung ein. Vorteile sehen die Experten vor allem vom gemeinsamen Handelshaus der Strompartner. Die Deutsche Bank erwartet für Verbund Synergieeffekte in der Höhe von 40 bis 50 Mill. Euro. Der frühere Plan einer Wasserkraftehe mit E.ON hätte hingegen nur Synergien in einer erwarteten Höhe von 25 Mill. Euro in drei Jahren gebracht.

Die verhältnismäßig schwache Entwicklung der Verbund-Aktie im laufenden Jahr führen die Deutsche Bank-Analysten auf die Umstellung der MSCI-Indexfamilie auf Streubesitz zurück. Insgesamt dürften rund 600.000 bis 800.000 Aktien auf Grund von Portfolioumschichtungen in Folge der MSCI-Umstellung auf den Markt gekommen sein, so die Schätzung der Deutschen Bank. Die Gewinnprognosen für Verbund wurden von der Deutschen Bank unverändert belassen. Das Institut erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2002 einen Gewinn von 4,8 Euro je Aktie und für das Folgejahr von 5,5 Euro je Anteilsschein. (APA)

Link

Verbund

Share if you care.