SMS-Grüße statt Ansichtskarte

25. Juni 2002, 19:47
posten

Studie: Acht von zehn Urlaubern nehmen Handy mit - Ein Drittel versendet täglich SMS

Wien - Die Österreicher sind auch im Urlaub ein Handy-affines Volk. Nach einer jüngsten Studie des Meinungsforschungsinstituts Integral nehmen acht von zehn Österreichern ihr Handy mit den Auslandsurlaub. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) will im Ausland aber nur SMS-Dienste nutzen. Bei der Gruppe der 14 bis 19-Jährigen sind es sogar rund zwei Drittel (65 Prozent). Nur 15 Prozent verwenden das Handy im Urlaub tatsächlich zum Telefonieren, so eine Umfrage unter 1.000 Österreichern.

Tägliches SMS

Jeder dritte Kunde greift demnach während des Urlaubs täglich für das Versenden von SMS zum Mobiltelefon, wobei Vertragskunden (37 Prozent) weit öfters den Service in Anspruch nehmen als Wertkundenkarten (24 Prozent). Weitere triftige Gründe zur Mitnahme des mobilen Telefons ins Ausland seien die ständige Erreichbarkeit (75 Prozent) und der Kontakt zur eigenen Familie (49 Prozent).

Auslandsaufenthalt bevorzugt

Die Umfrage ergab außerdem, dass 61 Prozent der Österreicher noch in diesem Jahr Ferien plane. 67 Prozent der Personen bevorzuge dabei einen Auslandsaufenthalt, während 33 Prozent der Befragten ihre Freizeit lieber in Österreich verbringe. Die beliebtesten Urlaubsdestinationen seien Italien, gefolgt von Kroatien Griechenland und Spanien, ergab die Umfrage. (APA)

Share if you care.