Herz-Sinuskurven aus Blutklee zur Völkerverbindung

24. Juni 2002, 14:05
posten

Kulturprojekt "Herzschlagfinale" soll den Dialog von Österreich und östlichem Nachbarn Tschechien stärken

Wien/Fratres - Ein Kultur- und Medizinprojekt der besonderen Art startet am Sonntag, dem 7. Juli, nahe der Waldviertler Grenzgemeinde Fratres: Zwei riesige Herz-Sinuskurven aus Blutklee, verbunden durch einen roten Steg, sollen nicht nur den Herzschlag zwischen den beiden Staaten symbolisch darstellen, sondern stehen auch für ein vom Grenzüberschreitenden Impulszentrum Thayaland initiiertes Gesundheitsprogramm.

Im Rahmen einer Pressekonferenz im Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) wurde das "Herzschlagfinale 070702" am Montag (24.6.), vorgestellt. "Für mich ist der Dialog mit unseren östlichen Nachbarn von höchstem Interesse", betonte Kulturstaatssekretär Franz Morak (V).

"Ich bin begeistert von solchen Initiativen, denn die Zukunft fängt immer in der Gegenwart an und nicht in der Vergangenheit", betonte der tschechische Botschafter in Wien, Jiri Grusa. Die Kommunikation zwischen Tschechien und Österreich dürfe keinen "Herzstillstand" erleiden.

Kulturveranstaltungen

Am 7. Juli werden an der österreichisch-tschechischen Grenze unter anderem das Tanztheater homunculus, "stoahoat & bazwoach", Cimbal Classic und das Pürbacher Volkskunstorchester auftreten. Neben diesen kulturellen Highlights wird im Rahmen eines grenzüberschreitenden Gesundheitsprojektes ein Defibrillator an die tschechische Gemeinde Slavonice überreicht.(APA)

Service

"Herzschlagfinale 070702"
Kulturfest am Grenzübergang bei Fratres
7. Juli, ab 10 Uhr
Infos
02843/26135
giz.thayaland@aon.at

Share if you care.