Rund 50 Anzeigen nach Paragraf 209 jährlich

24. Juni 2002, 13:38
posten

Im Jahr 2000 gab es zehn Verurteilungen

Wien - Durchschnittlich 50 Anzeigen jährlich bei rund 20 Verurteilungen nach Paragraf 209 StGB - Mindestalter für homosexuelle Beziehungen- gab es in den vergangenen Jahren. Dieser Paragraf wurde am Montag vom Verfassungsgerichtshof (VfGH) aufgehoben.

In der Zeitreihe ab 1987 gab es zum Paragraf 209 im Jahr 1997 mit 115 Anzeigen einen "Ausreißer". Bei den Verurteilungen gab es 1998 mit 35 Schuldsprüchen einen sehr hohen Wert. In den anderen Jahren seit 1990 schwankt die Zahl der Verurteilungen zwischen zehn und 31, geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik hervor.

Die verhängten Strafen seien, so Helmut Graupner von der "Plattform gegen Paragraf 209", beträchtlich - wobei allerdings der Anteil der Freiheitsstrafen sinke. Er lag bis Ende der 80er Jahre bei etwa 90 Prozent, heute hingegen bei 65 bis 75 Prozent. Der Anteil der unbedingten Freiheitsstrafen sank von 30 bis 35 Prozent Ende der 80er Jahre auf heute 15 bis 25 Prozent der verhängten Strafen. (APA)

  • >>> Zur Großansicht

    >>> Zur Großansicht

Share if you care.