Zahl der Asylanträge steigt

24. Juni 2002, 19:14
1 Posting

Zweite Instanz kommt nicht nach

Wien - In Österreich ist die Zahl der Asylanträge weiter gestiegen. Von Jänner bis Mai dieses Jahres wurden nach Daten des Innenministeriums 14.189 Anträge verzeichnet. Das sind um 1349 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Bereits im Vorjahr war mit insgesamt 30.127 Anträgen ein Rekord verzeichnet worden. Setzt sich der Trend dieses Jahres fort, könnte die Zahl der Asylanträge im heurigen Jahr auf insgesamt mehr als 33.000 steigen.

Der Unabhängige Bundesasylsenat (UBAS), die zweite Instanz im Asylverfahren, stöhnt unter der Belastung. Die Zahl von 5000 Fällen pro Jahr, für die das Gremium ausgelegt ist, wird regelmäßig um bis zu 35 Prozent überschritten. Gegen Ende des Vorjahres lag der Rückstau bereits bei mehr als 7600 Verfahren. In den vergangenen zwei Jahren hat der UBAS in 4357 Fällen Entscheidungen des Bundesasylamtes in erster Instanz bestätigt, 1372-mal wurden Entscheidungen aufgehoben. (DER STANDARD, Printausgabe, 25.6.2002)

Share if you care.