Deutsche Börse stellt Indizes um

22. Juni 2002, 16:57
posten

Siemens neues Schwergewicht - Größere Bedeutung für tatsächlich handelbare "free float"-Titel

Frankfurt/Main - Die Deutsche Börse stellt ab Montag die Gewichtung der Unternehmen in ihren Aktienindizes um. Dabei wird in Anlehnung an internationale Gepflogenheiten den tatsächlich handelbaren Titeln größere Bedeutung beigemessen. Dies führt zu teilweise erheblichen Gewichtsänderungen. Im Deutschen Aktienindex DAX, dem Börsenbarometer für die 30 wichtigsten Titel, ist künftig etwa der Münchner Elektronikriese Siemens das Schwergewicht. Da der Schritt schon vor zwei Jahren angekündigt wurde, wird kaum mit Auswirkungen auf die ohnehin gebeutelten Aktienkurse gerechnet.

Die Regeln für die Aufnahme in einen Auswahlindex wie den DAX bleiben im Prinzip unverändert: Entscheidend sind hoher Handelsumsatz und höher Börsenwert. Bisher wurde aber die Indexgewichtung der einzelnen Unternehmen nach dem Marktwert anhand aller zum Handel zugelassenen Aktien berechnet. Nun wird nur noch der tatsächlich für den Handel verfügbare Teil berücksichtigt. Dieser Streubesitz - oder im Börsenjargon "free float" beträgt im Durchschnitt aller DAX-Werte nur 72 Prozent. Nach Definition der Deutschen Börse gehören alle Aktienpakete nicht mehr zu Streubesitz, die mit mehr als 5 Prozent des jeweiligen Kapitals in festen Händen sind. Darüber hinaus wird künftig je Titel nur noch eine Aktiengattung im DAX vertreten sein. Bisher waren sieben Werte sowohl mit Stamm- als auch mit Vorzugsaktien im DAX zu finden.

Die neuen Rechenregeln gelten neben dem DAX aber auch für die anderen Indizes der Deutschen Börse. Direkte Folgen ergeben sich für den NEMAX 50. Dort werden die Aktien von Elmos Semiconductor, Technotrans und Mühlbauer Holding neu aufgenommen. Sie werden die Absteiger Broadvision, Pixelpark sowie die Trintech Group ersetzen. Als weitere Neuerung wird von Montag an die Anzahl der im SDAX notierten Unternehmen auf 50 Unternehmen begrenzt. Der nächste Termin für Entscheidungen über die Zusammensetzung der Indizes ist der 13. August.(APA/dpa)

Share if you care.