Wen die AUVA schützt

21. Juni 2002, 19:41
posten
Die Arbeitsunfallversicherung ist eine Haftpflichtleistung der Unternehmen - sie soll alle aus dem Arbeitsverhältnis möglichen Gesundheitsrisiken abdecken. Die Zahl dieser Unfälle ist stark rückläufig - von rund 180.000 im Jahr 1990 auf 126.000 im Jahr 2000 und 118.000 im Jahr 2001. Arbeitsunfälle machen rund ein Fünftel aller Unfälle in Österreich aus; jeweils zwei Fünftel sind Verkehrs-und Freizeitunfälle.

Allerdings sind die Unfallfolgen bei Arbeitsunfällen eher schwer - leichte Unfälle lassen sich durch Vorbeugung eher vermeiden als schwere. Tödliche Unfälle sind dagegen zurückgegangen - von 100.000 Arbeitnehmern sterben im statistischen Schnitt fünf an einem Arbeitsunfall. Die meisten Arbeitsunfälle gibt es in der Metallverarbeitung (14,7 Prozent) und im Baugewerbe (10,2 Prozent). Die AUVA versichert auch Wegunfälle - 6,5 Prozent der Unfälle passieren auf dem Weg von und zur Arbeit. (cs/DER STANDARD, Printausgabe, 22./23. 6. 2002)

Share if you care.