Explorer herrscht

21. Juni 2002, 19:42
posten

Im deutschen Raum fast 90 Prozent Anteil

Hamburg - Nach rund sechs Jahren Internetnutzung im deutschsprachigen Raum beherrscht der Internet-Explorer den Zugang zum Netz: 89,3 Prozent aller Surfer verwenden Webbrowser von Microsoft, nur noch 9,1 Prozent den Netscape Navigator. Nur 2,2 Prozent verwenden die aktuelle Version 6 von Netscape, ein deutlicher Hinweis darauf, dass Netscape kaum noch Aussichten hat, Terrain zu gewinnen. Diese Daten erhob der Hamburger Marktbeobachter Fittkau & Maaß.

Dabei hatte für die Gründung des College-Studenten Marc Andreessen, der unseren Internetgebrauch mit Mosaic und dann Netscape definierte, alles ganz hoffnungsfroh angefangen: 1996 stand das Match noch 88:3 für Netscape.

Der Rest des Browser-Marktes, 1,6 Prozent, wird heute von einer Reihe Spezialisten bedient, darunter dem norwegischen Opera-Browser. (spu, DER STANDARD, Printausgabe 22.6.2002)

Share if you care.