Rekordpreis für Monet zu erwarten

21. Juni 2002, 17:22
posten

"Nymphéas" (1906) stammt aus einer französischen Privatsammlung - bis zu 24 Millionen Euro bei Auktion möglich

London - Ein Gemälde des französischen Impressionisten Claude Monet (1840-1926) steht im Londoner Auktionshaus Sotheby's zur Versteigerung an. Das Gemälde "Nymphéas" (1906) aus einer französischen Privatsammlung wird nach Angaben von Sotheby's vom Freitag auf maximal 24 Millionen Euro geschätzt. Es steht im Mittelpunkt der diesjährigen Versteigerung Impressionistischer Kunst bei Sotheby's am Montagabend (24. 6.).

Das Gemälde aus der Serie der Seerosenbilder aus Monets Garten in Giverny war 1940 von dem Großvater des heutigen Besitzers gekauft worden. Es war zuletzt 1925 öffentlich ausgestellt worden.

Nach Angaben von Sotheby's-Expertin Melanie Clore wurde dem Auktionshaus das Gemälde nach der erfolgreichen Versteigerung des Monet-Bildes "Haystacks" angeboten, das im Juni 2001 in London für zehn Millionen Pfund versteigert worden war.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.