Kein Verbot für Fallacis umstrittenes Islam-Buch

21. Juni 2002, 16:08
posten

Pariser Gericht lehnt Auslieferungsstopp des Buches "Die Wut und der Stolz" in Frankreich ab

Das umstrittene Islam-Buch "Die Wut und der Stolz" der italienischen Starjournalistin Oriana Fallaci darf in Frankreich weiter verkauft werden. Ein Gericht in Paris lehnte es am Freitag ab, die Auslieferung des Bestsellers vorläufig zu stoppen. In der Sache wird nun ein anderes Gericht entscheiden.

Die "Bewegung gegen Rassismus und für Völkerfreundschaft" (MRAP) hatte ein Verbot des Buches verlangt, in dem sie eine Anstiftung zu Hass, Gewalt und Rassendiskriminierung sieht. Fallaci schreibt darin, dass sich Muslime "wie Ratten vermehrten". An anderer Stelle heißt es, der Islam habe nicht zum Fortschritt der Menschheit beigetragen. Die "Kinder von Allah" verbrächten ihre Zeit "mit dem Hintern in der Luft, fünf Mal am Tag betend". Das Buch war eine Reaktion Fallacis auf die Terroranschläge des 11. Septembers in New York, wo sie lebt. (APA)

Share if you care.