Ersatzhormone aus Pflanzen

22. Juni 2002, 13:30
posten

Phyto-Östrogene zeigten erste positive Auswirkungen auf Wechseljahrbeschwerden

Göttingen - Pflanzliche Ersatzhormone haben in Studien erste positive Auswirkungen auf Wechseljahrbeschwerden gezeigt. Wie eine Forschergruppe des Bereiches Humanmedizin der Universität Göttingen berichtete, wurden die Wirkungen dieser so genannten Phyto-Östrogene zunächst allerdings nur im Tierexperiment und in klinischen Studien untersucht.

Phyto-Östrogene seien in der Lage, so genannte niedermolekulare Substanzen (Steroidhormone) zu ersetzen, die von den Hoden, den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert würden, erläuterten die Göttinger Forscher. Ein Wegfall dieser Steroidhormone nach dem Klimakterium könne zu einer krankhaften Veränderung der Knochen, der Arterien und möglicherweise sogar zu Alzheimer führen.

Besonders ältere Menschen litten unter einem Mangel an Steroidhormonen. Ihre Beschwerden würden jedoch durch die Einnahme von Östrogenen gelindert. Die bekanntesten bisher isolierten Phyto-Östrogene stammten von der Sojabohne und dem Süßklee, berichtete die Forschergruppe. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Sojabohne ist einer der Lieferanten für Phyto-Östrogene

Share if you care.