Hühnereier offenbar doch gesund

21. Juni 2002, 14:02
posten

Studie: Lecithin hemmt Aufnahme des Cholesterins im Darm

Bad Aachen - Das Essen von Hühnereiern erhöht den Cholesterinspiegel bei weitem nicht so stark wie bisher vermutet. Zwar enthält der Dotter eines einzigen Hühnereis 200 Milligramm Cholesterin und damit fast die gesamte empfohlene Tagesmenge, doch nicht alles davon gelangt in den menschlichen Körper, wie das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik unter Verweis auf eine US-Studie betont.

Demnach hemmt das im Eigelb enthaltene Lecithin die Aufnahme des Cholesterins im Darm. Insgesamt seien Eier viel gesünder als ihr Ruf, erklärt die Ernährungswissenschaftlerin Katrin Raschke: Sie enthielten hochwertiges Eiweiß, viele Vitamine und sogar gesunde ein- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. (APA/AP)

Share if you care.