documenta-Kunstwerke von US-Künstlerin Renee Green beschädigt

24. Juni 2002, 12:32
posten

Vandalismus passierte auf der documenta auch schon in vergangenen Jahren

Kassel - Auf der Weltkunstschau documenta in Kassel sind einige Kunstwerke unter freiem Himmel mutwillig zerstört worden. An mehreren in der Karlsaue aufgestellten Installationen der an der Wiener Akademie für bildende Künste lehrenden US-amerikanischen Künstlerin Renee Green seien Lautsprecherboxen abmontiert worden, berichtete die Polizei am Freitag. Mehrere Boxen lagen zertrümmert im Park. Die documenta kündigte an, die Kunstwerke schnell zu reparieren. Zum Sachschaden wollte sie keine Stellung nehmen. Die Polizei will verstärkt Streife gehen.

Bereits während vergangener documenta-Ausstellungen waren in Kassel Kunstwerke der Zerstörungswut Unbekannter zum Opfer gefallen. Gestohlen und beschädigt wurden während der documenta 1992 Skulpturen des Belgiers Jan Fabre, der Jugoslawin Marina Abramovic sowie eine Arbeit des US-Amerikaners Matthew Barney. 1997 wurde ein Kunstwerk einer Begleitausstellung zur documenta 10 mehrfach in Brand gesteckt und zwei andere wurden beschädigt.(APA/dpa)

Share if you care.