Staatspräsident von Bangladesch tritt zurück

21. Juni 2002, 20:00
posten

Chowdhury kam Amtsenthebungs-
verfahren zuvor

Dhaka - Der Staatspräsident von Bangladesch, Badruddoza Chowdhury, kommt einem von der pro-islamischen Regierungskoalition ultimativ angedrohten Amtsenthebungsverfahren durch Rücktritt zuvor. Dies teilte ein Präsidentensprecher am Freitag in der Hauptstadt Dhaka mit. Chowdhury war vor sieben Monaten von einem parlamentarischen Wahlmännergremium zum Staatsoberhaupt des südasiatischen Staates berufen worden und mit der tonangebenden Nationalpartei (BNP) von Ministerpräsidentin Khaleda Zia in einen Konflikt um die Würdigung des vor 21 Jahren ermordeten Staatschefs, BNP-Gründers und Ehemannes Khaleda Zias, General Ziaur Rahman, geraten.

Die von der BNP geführte Regierungskoalition verfügt über eine für die Amtsenthebung erforderliche Zweidrittelmehrheit in der Nationalversammlung von Bangladesch. Das lediglich repräsentative Präsidentenamt wird bis zur Wahl eines neuen Staatsoberhauptes vom Parlamentsvorsitzenden Jamiruddin Sircar wahrgenommen. (APA/dpa)

Share if you care.