"Wir können nicht ewig weiter sprechen"

20. Juni 2002, 22:27
1 Posting

UNO-Generalsekretär drängt Bagdad zur Waffeninspektionen

New York - UNO-Generalsekretär Kofi Annan erwartet von seinem neuen Treffen mit Bagdads Außenminister Nadschi Sabri eine Entscheidung über die UNO-Waffeninspektionen im Irak. "Wir können nicht ewig weiter sprechen", sagte Annan mit Blick auf die Gespräche am 4. und 5. Juli in Wien. "Meine Hoffnung ist, dass die Inspekteure bald (in den Irak) zurückkehren können."

Das Regime in Bagdad ist durch mehrere UNO-Resolutionen völkerrechtlich verpflichtet, die Beendigung der Inspektionen zuzulassen. Waffenkontrolleure hatten Bagdad 1998 verlassen müssen. Der Weltsicherheitsrat hatte nach dem Einmarsch der Iraker ins benachbarte Kuwait 1990 strikte Sanktionen gegen Bagdad verhängt. Diese können erst aufgehoben werden, wenn Inspekteure dem Sicherheitsrat erklärt haben, dass der Irak keine Massenvernichtungswaffen und keine Kapazität zu ihrer Fertigung besitzt. (APA/dpa)

Share if you care.