Europaweit Streiks am ersten Reisewochenende

20. Juni 2002, 21:32
posten

Zehntausende Touristen sitzen fest

Madrid/Rom - Streiks in mehreren Ländern stören das erste große Reisewochenende dieses Sommers. In Spanien legte der erste Generalstreik seit acht Jahren am Donnerstag viele Betriebe lahm. Der EU-Gipfel in Sevilla beginnt heute mit Verspätung, weil zahlreiche Regierungschefs nicht rechtzeitig anreisen konnten. In Italien lief am Donnerstag eine neue Streikwelle gegen die Pläne zur Arbeitsmarktreform an, die in den kommenden Tagen alle Regionen erfassen soll. Die griechischen Fährleute haben ihren Streik gegen die geplante Rentenreform bis Samstag verlängert. Zehntausende Touristen sitzen in Hafenstädten des Festlandes und auf den Inseln fest. (red, DER STANDARD Printausgabe 21.6.2002)
Share if you care.