RealNetworks startet Abo-Service in Europa

20. Juni 2002, 16:39
posten

Streaming-Content von BBC bis "Big Brother"

Der Streaming-Media-Spezialist RealNetworks hat seinen Abo-Service "RealOne SuperPass" nun auch in Europa gestartet. User, die bereit sind mindestens 14,99 Euro monatlich zu bezahlen, sollen dafür Premium-Content der Bereiche Nachrichten, Sport, Musik und Entertainment geboten bekommen. Der Bogen der Content-Partner, die Streaming-Inhalte liefern, reicht von BBC und CNN über die UEFA und MTV bis zur britischen "Big Brother"-Ausgabe des Channel 4, wie RealNetworks in einer Aussendung mitteilte.

Premiere

Mit der europäischen Version seines "SuperPass"-Services launcht RealNetworks dieses Streaming-Angebot erstmals außerhalb der USA. Anders als in den Vereinigten Staaten, wo laut Nielsen//NetRatings bereits rund 26,1 Millionen Menschen zu Hause über einen Breitband-Zugang zum Web verfügen, hinkt Europa bei der Nutzung von Streaming-Diensten noch hinterher. "RealOne SuperPass ist der erste Service, der es europäischen Breitband-Nutzern ermöglicht, einen großen Unterhaltungswert aus ihrer Investition zu beziehen, während er auch Schmalband-Nutzern Zugang zu einem großartigen Medienerlebnis gewährt", gibt sich Joanna Shields, Managing Director von RealNetworks Europe, optimistisch.

Dominanz des Englischen

Die europäische "SuperPass"-Version zielt vor allem auf Länder ab, in denen Englisch eine domierende Sprache ist. Neben dem United Kingdom wurden auch Belgien, die Niederlande, Luxemburg und Skandinavien genannt. Den gegenüber den USA etwas höheren Mindestpreis von 14,99 Euro (USA: 10,39 Euro) begründet RealNetworks mit dem Wert der gebotenen Inhalte. Neben seinem kostenpflichtigen Premium-Content bietet RealNetworks auch Gratis-Streaming-Inhalte über das Web an. Der europäische "SuperPass"-Service wird derzeit auch mit 14-tägigen, kostenlosen Probe-Abos beworben. (pte)

Share if you care.